Staat im Abomodell

Basierend auf folgenden Prämissen drängt sich bei mir immer mehr der Gedanke auf, sich intensiver mit der Idee “Staat im Abo-Modell” zu beschäftigen.

  • Handlungs- und Meinungs-Freiheit des Einzelnen / der einzelnen Familie
  • Gewaltfreiheit
  • Solidaritätsprinzip
  • Verursacherprinzip
  • Unternehmerisches & ökonomisches Handeln

An sich dreht sich der Gedanke um Staatsabgaben in Abos den Bürgern anzubieten. Diese Packages beinhalten entsprechend deren Grösse gewisse Dienstleistungen. Zu jedem Package (Abo) können Optionen dazu gekauft/gemietet werden, um von zusätzlichen Angeboten zu profitieren.

Ich bin am Sammeln von Fakten, Daten und Zahlen um einen konkreten Draft 1 auszuarbeiten. Gespannt auf Feedback.

Ziele sind:

– Der Bürger hat die Wahlfreiheit, wieviel Staatsleistung er beziehen möchte.
– Der Bürger wird nicht zu Zwangsabgaben wie Steuern, Gebühren, etc. verpflichtet, welche er nicht möchte.
– Der Bürger kann selbst für sich und seine ethischen sozialen Wertvorstellungen wählen, wieviel er zum Gemeinwesen beitragen möchte.

Hier ein fiktives, noch nicht verifiziertes Beispiel zur Erklärung:

Swiss Membership Abo Light
Kosten pro Jahr CHF 5’000.- / Jahr / Person
Beinhaltet: Landesverteidigung Basic, Feuerwehr, …

Swiss Membership Abo Entry
Kosten pro Jahr CHF 7’500.- / Jahr / Person
Beinhaltet: Abo Light + Krankenkasse Grundversicherung, …

Packages können bspw. sein:
– Altersvorsorge (analog heutiger AHV) CHF 6% Bruttogehalt / Jahr / Person

Politische Motivation

Meine Meinung

Der Staat hat uns gegenüber, dem Volke, wie jedes andere Unternehmen an welches ich Geld bezahle, als professioneller Dienstleister aufzutreten. Er soll keinen Zwang ausüben [können], einzelne ungewollte Dienstleistungen und Produkte beziehen zu müssen.

Die Hauptkompetenz des Staates soll aufbauen aus den Argumenten des Miniarchismus. Freiwilligkeit, Mündigkeit, Effektivität! [Quelle]
Dieser Minimalstaat soll Landesverteidigung, Gerichtsbarkeit, Schutz des Bürgers vor körperlicher und geistiger Gewalt, minimale Soziale Absicherung [das Überleben], etc. zu einer Grundsteuer anbieten. Ergänzende Leistungen sollen Privat geregelt oder freiwillig dem Staat zur Ausführung übergeben werden können.

Mein Motto

*Nicht der Wohlfahrtsstaat, sondern jeder einzelne erschafft sich den Wohlfühlstaat*

Motivatoren

  • Reduktion des Verwaltungsapparates
  • Freiraum schaffen für Plattformen zur Selbstverwirklichung
  • Eigenverantwortung des Bürgers unterstützen
  • Bildung unternehmerisch, realitätsnah und individuell gestalten

Statements

Reduktion des Verwaltungsapparates.
Meine Absicht liegt nicht im Schaffen von Arbeitslosen; ehemaligen Staatsangestellten, dies vorweg! Mir geht es emotionsloser um die Tatsache, dass der Staat gewisse Dienstleistungen erbringen soll und muss; jedoch nicht zu jedem Preis.
Prozessoptimierungen, verhältnismässiger Einsatz der Kräfte, konsolidieren von Gleichem, und viele weitere Methoden, welche ich überdies die Meisten selbst beim Staat in der Offiziersausbildung lernte, können auch bei der Staatsverwaltung angewandt werden. Soviel wie nötig, so wenig wie möglich. Und wenn man entsprechend freundlich und unternehmerisch bedient wird, umso besser.

Freiräume schaffen für Plattformen zur Selbstverwirklichung
Viele Menschen haben noch viel mehr Ideen, Träume, Konzepte, Pläne, Fantasien, etc.
Einige davon sind fantastisch, andere persönlich und privat, wiederum andere können eine echte Bereicherung für die Gesellschaft und das Umfeld in welcher sich diese Person befindet sein. Leider ist durch unsere Berge von Gesetzen, Bestimmungen, Vorschriften, Verboten der Weg von der Idee zur Realisation meist kurz nach dem Betreten zu steil, unterbrochen oder wird durch den Staat torpediert.
Mein Anliegen ist es nicht, dass der Staat finanziell diese Ideen aktiv unterstützt.
Eine Subvention als Darlehen, wieso nicht. Die Unterstützung soll sich eher durch Steuererleichterung für eine bestimmte Start-up Zeit darstellen. Für Nachsicht bei der wortwörtlichen Auslegung und Anwendung der Gesetze (Sofern kein Leib und Leben bedroht wird).

Eigenverantwortung des Bürgers unterstützen
*Je mehr Einschränkungen durch den Staat entstehen, je mehr Gesetze es gibt, desto mehr ist dies ein Zeichen als Ausdruck für die Unmündigkeit der Bürger*

Bildung unternehmerisch, realitätsnah und individuell gestalten
Das ewige /leide/ Thema: Theorie vs. Praxis – Macher vs. Akademiker…
Mein Credo: 1/3 Theorie, 1/3 Praxis und 1/3 Glück und Überzeugung sind die Faktoren zum Erfolg.

Zuviel Theorie und kaum kommt eine Stresssituation, ist man weg…
Zuviel Praxis und man kann im richtigen Moment nicht fundiert reagieren….
Ohne Hintergrund einfach überzeugt drauf los schiessen ohne Wissen zur Ballistik und ohne je geschossen zu haben kommt auch nicht gut…
Mein Anliegen ist es hier die akademisierten Bildungstätten zu sensibilisieren und nebst der Theorie auch Fächer wie bspw. “Knigge” oder “Natur und Umwelt” etc. zu stärken.